Internetprovider vergleichen

Günstiger Internetprovider 2018 - die besten Provider und Tarife im Vergleich

DSL Tarifrechner

DSL PREISE VERGLEICHEN

Mit diesem Tool wird die Suche nach den neuen Internetprovider deutlich einfacher.

zum Preisvergleich
Handytarife Preisvergleich

HANDYTARIFE VERGLEICHEN

Mit dem Handy Tarifvergleich finden Sie Ihr Traumhandy mit dem passenden Vertrag zuverlässig, schnell und kostenfrei.

zum Tarifvergleich
 

Aktuelle Ratgeber

Smartphone Tarife im Vergleich

Smartphone Tarife im Vergleich

Die Technik reift und Smartphones werden beliebter. Ist das passende Smartphone erst einmal gefunden, gilt es den passenden Tarif zu suchen. Neben dem grenzenlosen Telefonieren steht die Erwartung an einwandfreies Internet auf dem mobilen Telefon für viele Nutzer oben auf der Prioritätenliste.
Weiterlesen...

Handyfinanzierung - warum & wie?

Handyfinanzierung - warum & wie?

Bei einer Handyfinanzierung muss mittlerweile tief in das Portemonnaie gegriffen werden, um das gewünschte Produkt zu erhalten. Demnach muss mitunter nach Mitteln und Wegen gesucht werden, mit denen es möglich ist, Geld einzusparen oder zumindest in Form von Raten aufzuteilen, um liquide zu bleiben.
Weiterlesen...

 
Günstiger Internetprovider

DSL ist in Deutschland heute die meistgenutzte Technik um im World Wide Web schnell unterwegs sein zu können. Von den meisten Providern wird DSL bereits äußerst günstig angeboten und zudem ist es weiträumig verfügbar. Doch da die Auswahl sehr groß ist und nicht jeder als günstiger Internetprovider auf den ersten Blick erkannt wird, ist es hilfreich, einen DSL-Vergleich zu nutzen, bevor es zu einem Vertragsabschluss kommt. Ein solcher Vergleich ist sehr wichtig, denn so kann sich der Verbraucher davor schützen, dass es zu eventuellen Problemen kommt, oder gar zu Mehrkosten. Außerdem kann durch einen Vergleich ein günstiger Internetprovider schnell und einfach gefunden werden.

Ein günstiger Internetprovider: Welcher ist der Beste?

Es gibt deutschlandweit eine große Anzahl an Providern, die ihr Angebot praktisch deutschlandweit schalten können. Zu diesen Providern gehören o2, 1&1, Vodafone und der Marktführer die Deutsche Telekom. Allerdings gibt es auch noch viele kleinere Anbieter, die jedoch zum Teil ihren Service nur regional anbieten, wie bspw. EWE oder M-Net.

Welcher Anbieter nun ein günstiger Internetprovider ist und welcher der Beste Internet Provider ist, das kann nicht pauschal beantwortet werden. Sondern die Antwort darauf richtet sich nach den persönlichen Bedürfnissen des Kunden. Aufgrund dessen, dass viele der Komplett-Angebote der DSL Anbieter recht ähnlich aufgebaut sind, ist es lohnenswert, einen Internet Provider Vergleich durchzuführen.

Neben dem DSL-Anschluss ist in einem Internet Vertrag auch eine Internet Flatrate enthalten. Oftmals gibt es dazu auch einen Telefonanschluss zum Telefonieren. Allerdings unterscheiden sich die Tarife der Festnetz-Anschlüsse der Provider und auch hier ist ein Vergleich hilfreich. Ebenfalls kann die Bandbreite der Internettarife unterschiedlich ausfallen, wobei diese zumeist von der verwendeten Technik abhängig sind, die an dem Wohnort verfügbar ist.

Die verschiedenen Techniken: Der Kunde hat die Qual der Wahl

Günstiger Internet Provider Techniken

Wird ein günstiger Internetprovider gesucht, dann steht zuerst eine Frage im Raum: Auf welche Technik sollte man setzen? Noch immer ist das klassische digital Subscriber Line-Internet mit einer Bandbreite von bis zu 16 Mbit/s weit verbreitet und wird zudem von den meisten Providern angeboten. DSL hat einen großen Vorteil: Es wird zumindest in den Städten flächendeckend angeboten und es müssen kaum technische Voraussetzungen erfüllt werden – wird einmal von einem Telefonanschluss abgesehen. Alternativ ist in den Großstädten auch VDSL verfügbar. Mit dieser neuen Technik werden wesentlich höhere Datenraten ermöglicht, die zwischen 50 Mbit/s und 100 Mbit/s liegen. Damit eignet sich diese Technik besonders für die Nutzer, die Filme streamen, Musik hören, online zocken oder stetig größere Datenmengen herunterladen. Zudem gibt es für VDSL viele Zusatzfunktionen, wie bspw. TV-Empfang über die Internetverbindung.

Mittlerweile gibt es auch viele Internetnutzer, die auf Kabelinternet setzen. Deutschlandweit bieten die Kabelanbieter Internetzugänge an und dabei erreichen sie Geschwindigkeiten von 100 Mbit/s oder zum Teil sogar von 200 Mbit/s. Allerdings muss dafuer ein Kabelanschluss zur Verfügung stehen. Des Weiteren muss das Kabelnetz entsprechend ausgebaut sein und das ist vor allem in den ländlichen Gebieten oft nicht der Fall.

Ein günstiger Internetprovider: Die Geschwindigkeit ist ein Entscheidungsfaktor

Günstiger Internet Provider Highspeed

Ein günstiger Internetprovider ist sicherlich schnell zu finden, doch nicht jeder Tarif ist für jeden Internetnutzer gleichermaßen geeignet. Während es einem Verbraucher wichtig ist, dass er viel telefonieren kann, wünscht sich der andere eine schnelle Internetverbindung, damit er Filme und Musik streamen kann.

Das bedeutet, dass es nicht nur ein günstiger Internetprovider sein muss, sondern dass er die entsprechende Geschwindigkeit bietet. Durch diese wird angegeben, wie schnell ein Online-Inhalt geladen wird. Angegeben werden die verfügbaren DSL-Geschwindigkeiten entweder in 1 Mbit/s bzw. in kBit/s. Zu beachten ist hier, dass die Angabe von 1 Mbit/s (1.000 kBit/s) nicht zu vergleichen ist mit der Übertragung von einem Megabyte pro Sekunde. Sondern diese Werte müssen ins Verhältnis von 8:1 gesetzt werden. Verbraucher die also über einen DSL-Vertrag mit einer Übertragungsrate von 16 Mbit/s verfügen, bei dem es sich um den Standard-Anschluss handelt, dann werden pro Sekunde zwei Megabyte übertragen.

Im übrigen: Ein Tarif mit einer Geschwindigkeit von bis zu 16 Mbit/s ist für einen normalen Haushalt vollkommen ausreichend. Denn telefonieren, surfen, das herunterladen von Daten sowie fernsehen ist damit problemlos möglich.

Ein Tipp: Wer regelmäßig größere Datenmengen hochladen möchte, der sollte bei der Tarif Auswahl darauf achten, dass nicht nur der Download schnell ist, sondern auch die Upload-Geschwindigkeit entsprechend hoch ist. Viele DSL Anbieter machen hier einen Unterschied.

Zudem ist zu beachten, dass von den Anbietern grundsätzlich „bis zu“-Werte angegeben werden. Der Grund ist, dass die Übertragungsgeschwindigkeiten abhängig von der Tageszeit, der Anzahl der Nutzer des Anschlusses und der verwendeten Hardware von dem angegebenen Maximalwert stark abweichen können. Ein Speedtest ermöglicht es, zu überprüfen, mit welcher Geschwindigkeit das Internet die Daten sendet und empfängt.

DSL Datenvolumen aufgebraucht – wird der Speed verringert?

Günstiger Internet Provider Datenvolumen

Es gibt nichts Ärgerlicheres, als wenn das monatliche Datenvolumen für das Highspeed-Internet aufgebraucht ist, und dann eine Seite nur noch langsam lädt, so dass der Spaß am Surfen schnell ein Ende findet. Noch immer ist dies beim mobilen Surfen ein Thema für viele Kunden, doch es betrifft nur die wenigsten beim Surfen in den eigenen vier Wänden. Der Grund ist, dass die Datenpakete mittlerweile so groß geschnürt sind, dass es kaum möglich ist, die maximale Grenze zu erreichen.

Das sah jedoch vor rund fünf Jahren noch ganz anders aus. Zu der Zeit sorgte die Deutsche Telekom mit einer Drosselung bei ihrer Flatrate für Aufsehen. Auch andere Provider haben später Flatrates in ihr Angebot aufgenommen, die eine Datenobergrenze enthielten. Die Folge war, dass die Nachfrage nach DSL ohne Drosselung stark anstieg.

Zwar werden von 1&1, der Telekom und anderen Providern noch immer Tarife angeboten, die eine Datenobergrenze enthalten, doch diese sind in der Regel sehr hochgehalten. Kunden, die sich für einen DSL Tarif mit 300 GB pro Monat entscheiden, die können täglich bis zu 10 Filmen streamen und das ohne von einer Drosselung betroffen zu sein. Damit fallen in keinem Fall keine unvorhersehbaren Zusatzkosten bei einer Überschreitung der maximalen Datenmenge an.

Günstiger Internetprovider und die besten DSL Angebote

Durch einen Internet Provider Test ist es möglich zum einen einen günstigen Internetprovider, der zugleich durch einen guten Service überzeugt. Hier stellt sich die Frage, welche Anbieter gibt es und was bieten sie?

Die Deutsche Telekom

Telekom Logo

Mit mehr als 12 Mio. Internetkunden ist die Telekom klar der deutsche Marktführer. Der Provider bietet verschiedene Komplett-Pakete an, wie bspw. den Tarif „Magenta Zuhause“ oder auch das TV-Angebot „Entertain“. In diesem sind neben dem DSL-Anschluss auch ein Festnetzanschluss sowie ein TV-Anschluss enthalten. Zudem gibt es noch viele weitere Tarife. Die Frage, die sich jeder selbst beantworten muss, ist, ob die Telekom ein günstiger Internetprovider ist.

Vodafone

Vodafone Logo

Vodafone ist der zweitgrößte Internet Provider in Deutschland und die Tarife werden nahezu flächendeckend in Deutschland angeboten. Die Komplett-Pakete verfügen über Internet- und Telefonanschluss und so kann auf einen Telekom-Anschluss vollständige verzichtet werden.

Neben den DSL Angeboten wird von Vodafone noch ein weiterer Service geboten: Vodafone TV. IN diesem Angebot sind mehr als 80 Sender enthalten und darunter auch 28 HD Sender. Zudem befindet sich in dem Paketangebot ein spezieller Receiver, der eine Festplatten-Funktion aufweist. Dadurch wird es möglich TV Sendungen aufzuzeichnen. Doch Vodafone ist nicht nur ein günstiger Internetprovider, sondern hat bereits 2013 Kabel Deutschland übernommen. So hat der Provider seine Infrastruktur deutlich erweitert und ist insgesamt leistungsfähiger geworden.

o2

O2 Logo

Dieser Provider ist ebenfalls eine feste Größe auf dem Markt der DSL Internetanbieter und unter den Großen ein Name. Die DSL Komplett-Pakete sind das Besondere an o2, die es wahlweise mit einer 24-monatigen Laufzeit gibt oder ohne Mindestvertragslaufzeit. Je nach Infrastruktur und Paketangebot liegt die Bandbreite des Providers bei 9 Mbit/s, 16 Mbit/s, 50 Mbit/s oder 100 Mbit/s. Bei o2 handelt es sich um einen der wenigen Internetanbieter, die pro Monate eine Drosselung auf etwas 2 Mbit/s vornehmen, wenn ein bestimmtes Datenaufkommen verzeichnet wird. Die Drosselung kann je nach Internetvertrag bei 200 GB – 500 GB monatlich liegen.

1&1

1und1 Logo

In den vergangenen Jahren hat sich der Provider zum drittgrößten Internetanbieter hinter der Telekom und Vodafone entwickelt. Erreicht wurde das durch auffällige Werbekampagnen und einer aggressiven Preispolitik. Auch 1&1 hat wie die anderen Provider verschiedene Paketangebote im Programm. Gebucht werden können je nach Verfügbarkeit DSL 16000, VDSL 50 (DSL 50000) und VDSL 100. Bekannt wurde 1&1 aber auch aufgrund seiner gehobenen Hardware-Ausstattung, wie bspw. dem 1&1 Homeserver Speed“ der im Mietpreis enthalten ist. Zudem gibt es noch zahlreiche weitere Extras, wie bspw. den kostenlosen Online-Speicher.

Daneben gibt es noch weitere regionale günstige Internet Provider

Anbieter Regionen
EWE Logo
EWE
regionaler Anbieter für Bremen, Niedersachsen und Teilen von NRW und Brandenburg
Osnatel Logo
Osnatel
regionaler Anbieter im Großraum Osnabrück
SWB Logo
SWB
Anbieter im Raum Bremerhaven, Stuhr, Weyhe, Bremen und Thedinghausen
M-Net Logo
M-Net
regionaler Anbieter in den bayerischen Städten wie Nürnberg, München etc.
NetCologne Logo
NetCologne
Köln, Bonn und Umgebung
NetAachen Logo
NetAachen
rund um die Regionen Aachen und Düren

Fazit – ein Internetanbietervergleich ist ein Muss

Günstiger Internetprovider Preisvergleich

Die Internet Provider Liste in Deutschland ist umfangreich und aus diesem Grund sollte kein Verbraucher blindlings einen Vertrag abschließen. Besser ist es, einen DSL-Vergleich durchzuführen. So kann ein günstiger Internetprovider gefunden werden, der durch gute Leistungen überzeugt und noch wichtiger, die eigenen Wünsche und Anforderungen erfüllt. Dabei muss es sich nicht immer um einen der großen Anbieter handeln, sondern es gibt auch eine Reihe von regionalen Anbietern, die durchaus als günstiger Internetprovider sehr gute Komplettangebote bieten, in denen Internet, Telefon und TV enthalten sind. Sicherlich sind die Kabel-Anbieter mit einem Speed von bis zu 400 Mbit/s derzeit das Nonplusultra, denn selbst die VDSL Leistungen kommen noch nicht daran. Aber dafür bieten die VDSL Leitungen eine flächendeckende Option. Welcher Tarif für einen selbst infrage kommt, das kann man durch einen entsprechenden Tarifrechner in Erfahrung bringen.

Ihre Vorteile im Überblick
  • alle Top Internetprovider Deutschlands im vergleich
  • sparen Sie bis zu 200€
  • kostenlose Kündigungsservice Ihres alten Vertrages
  • viele Anbieter mit Wechselbonus
  • in nur wenigen Klicks zum neuen Anbieter

zum DSL Preisvergleich >>